<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1388697711229508&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Thema auswählen

Mitarbeiter Motivation: So holen Sie das Beste aus Ihren Kollegen raus

Team Mitarbeiter & Kollegen
Team Mitarbeiter & Kollegen, 26.09.17 13:02

Das Herzstück eines jeden Unternehmens sind motivierte Mitarbeiter, die gerne zu Ihrer Arbeit kommen und sich als Teil des Unternehmens sehen. Von der Motivation der Angestellten hängt deren Leistungsbereitschaft ab – und letztlich auch der Umsatz des Unternehmens. Aus diesem Grund sollten sich Vorgesetzte gut überlegen welche Maßnahmen sie ergreifen, um ihren Angestellten die Arbeit so schmackhaft wie möglich zu machen.

Maslows Bedürfnispyramide Mitarbeitermotivation

Es gibt viele Wege, seine Mitarbeiter zu motivieren, hervorragende Leistungen zu erbringen. Gängige Mittel wie Geld, Bonusleistungen oder Beförderungen sind dabei allerdings eher von kurzfristiger Dauer.

Wie können Sie nachhaltige Motivationseffekte erzielen? Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie das Beste aus Ihren Kollegen rausholen:

1.) Gehen Sie als Chef mit guten Beispiel voran

Die Motivation fängt bereits im Bewerbungsgespräch an. Zeigen Sie Leidenschaft für Ihr Unternehmen und definieren Sie Ihre Ziele klar und deutlich. Erläutern Sie dem Bewerber möglichst eindrucksvoll, warum gerade Ihr Unternehmen einen guten Arbeitsplatz bietet.

2.) Regelmäßige Feedback-Meetings

Eine gute Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, sind wöchentliche Feedback-Meetings. Gerade im Handwerk, wo vereinzelte Mitarbeiter bei Kunden vor Ort arbeiten, kommt ein fester Termin pro Woche, bei dem sich die komplette Belegschaft trifft, um die Woche Revue passieren zu lassen, gut an. 

Der Freitag eignet sich für Feedback-Meetings besonders gut. Kurz vor dem Wochenende kommt die Belegschaft im Unternehmen zusammen und trinkt in gelockerter Atmosphäre ein gemeinsames Feierabend-Bier. Die Kollegen werden dazu angehalten, von der geleisteten Woche zu berichten. So haben sie die Möglichkeit abzuwägen, was gut oder schlecht über die Woche hinweg gelaufen ist und können Verbesserungsvorschläge einbringen. Feedback-Meetings steigern die Motivation der Mitarbeiter, sich mit dem Unternehmen auseinanderzusetzen und zu identifizieren.

3.) Lob, Anerkennung und Wertschätzung

Lob ist die direkte Folge auf eine konkrete Leistung. Seien Sie als Chef aufmerksam, erkennen Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter und sagen dann gerne: „Danke, gut gemacht!“. Laut einer Forsa-Umfrage für das Happiness Institut (Coca-Cola) unter mehr als 2000 Menschen in Deutschland, ist für mehr als jeden Zweiten (54 Prozent) das schönste Lob im Job vom Chef.

Lob und Anerkennung tragen zur Wertschätzung eines jeden Mitarbeiters bei. Sie sind sozusagen die Triebfeder der Motivation und steigern unser Selbstwertgefühl. Messen Sie Ihren Plänen und Projekten öffentlich einen hohen Wert bei. Nach der Durchführung durch Ihre Mitarbeiter stellt sich bei diesen eine hohe Zufriedenheit ein, die das Selbstbewusstsein steigert und neuen Enthusiasmus weckt.

Neuer Call-to-Action (CTA)

4.) Seien Sie innovativ

Gehen Sie auch als Handwerkbetrieb mit der Zeit. Schaffen Sie sich eine Online-Präsenz über eine Firmen-Website, einen Blog oder Social Media. Der Einbezug ihrer Mitarbeiter über diese Kanäle wirkt motivierend. Wie wichtig die Digitalisierung für das Handwerk ist, haben wir mit Speaker und Autor Jörg Mosler besprochen.

Gerade für junge Menschen im Handwerk, sind Social Media Angebote rund um Ihren Betrieb eine gute Möglichkeit, einen Mehrwert für das Unternehmen zu leisten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bloggerin Jessica Jörges, die einen bunten Blog über ihre Ausbildung zur Maler- und Lackiererin betreibt.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Weitere Artikel

Stolpern, Stürzen und Schlimmeres: Richtig Handeln bei Arbeitsunfällen

Es kann so schnell passieren: ein falscher Schritt, eine ungeschickte Bewegung oder eine verstecke Stolperfalle und „zack!“...

Smartphone am Arbeitsplatz: Helfer im Büro-Alltag oder Zeitfresser?

Aus dem Alltag der meisten Menschen sind Smartphones heute nicht mehr wegzudenken, alle 18 Minuten werfen wir im...